Ausgelöste Brandmeldeanlage

Datum: 4. Februar 2016
Alarmzeit: 08:50 Uhr
Alarmierungsart: BR 5
Dauer: 40 Minuten
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Fa. OSPA, Mutlangen
Mannschaftsstärke: 24
Fahrzeuge: LF 20 , DLK 23/12 , LF 8 
Weitere Kräfte: Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Feuerwehr 112Am Donnerstagvormittag gegen 08:50 kam es zur Auslösung der Brandmeldeanlage der Fa. OSPA in Mutlangen. Ursache waren Schweißarbeiten. Es war kein Einsatz der Mutlanger Wehr erforderlich, welche mit 24 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz war.

Wechsel an der Spitze der Feuerwehr

(v.l.n.r) Johannes Bader, Daniel Hirsch, Rainer Wagenblast und Martin Wahl

Fünfzehn Jahre lang zeigte sich Rainer Wagenblast verantwortlich bei Einsätzen und Übungen. Am Samstag legte er sein Amt vertrauensvoll in die Hände von Daniel Hirsch. Hirsch selbst war zuvor der stellvertretende Kommandant. Die offizielle Einsetzung des neuen Kommandanten und die Verabschiedung des scheidenden Rainer Wagenblast soll am 18. März stattfinden. Weiterlesen

Wohnwagenbrand

Datum: 27. Januar 2016
Alarmzeit: 21:41 Uhr
Alarmierungsart: BR 4
Dauer: 1 Stunde 49 Minuten
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Mutlangen, Lammstrasse
Einsatzleiter: Daniel Hirsch
Mannschaftsstärke: 12
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 20 
Weitere Kräfte: Kriminaldauerdienst , Polizei 


Einsatzbericht:

Wohnwagenbrand_03_2016-01-27Zu einem Wohnwagenbrand wurden die Floriansjünger am Abend des 27.01.2016 alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der in einer Einfahrt abgestellte Wohnwagen im Vollbrand. Es wurden Propangasflaschen in Sicherheit gebracht und der Brand abgelöscht. Die Polizei und der Kriminaldauerdienst gehen von Brandstiftung aus. Die Feuerwehr Mutlangen war mit 2 Einsatzfahrzeugen und 12 Mann im Einsatz.

Tolle Tage – „narrensicher“

tolle_tage_narrensicherIn den kommenden Tagen erreicht die "Fünfte Jahreszeit" ihren Höhepunkt. Narren und Hexen stürzen sich übermütig ins Vergnügen. In Wirtschaften, Diskotheken, Hallen oder zu Hause im Partykeller gibt sich die bunte Narrenschar ein lustiges Stelldichein. In Feierlaune, vergessen viele, dass gerade diese „heiße Phase“ des närrischen Treibens auch Gefahren birgt. Deshalb gibt der Feuerwehrverband BW folgende Tipps:
  • Dekorationen, Girlanden, Luftschlangen oder Lampions dürfen nicht mit offenem Feuer, Heizstrahlern oder Glühbirnen in Berührung kommen. Am besten schwer entflammbare Dekorationen verwenden.
  • Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen, insbesondere zu später Stunde, wenn die Stimmung besonders ausgelassen ist.
  • Mit glimmenden Zigaretten nicht achtlos umgehen; sie können schnell einen Brand entfachen.
  • Zigaretten können nach lange nachglühen. Aschenbecher niemals in Papierkörbe entleeren. Am besten sind Blecheimer.
  • Für Kostüme kein leicht brennbares Material verwenden. Eine originelle Verkleidung muss noch lange nicht sicher sein.
Wir wünschen allen Narren tolle Tage und ein wenig Achtsamkeit, damit sie auf die tollen Tage mit Freude zurückblicken können.