Bildgewaltiger Vortrag über Nepal

Gemeinsam mit den Kameraden aus Durlangen erlebten die Mitglieder der Mutlanger Altersfeuerwehr einen äußerst interessanten Nachmittag im Lehrsaal des Gerätehauses. Das in Mutlangen ansässige Ehepaar Siegfried und Margarete Brüderle zeigte einen Film über eine Reise nach Nepal.
Einen lange gehegten Wunsch erfüllten sich die Brüderles zusammen mit drei Freunden als sie 2014 nach Nepal aufbrachen, um die 220 km lange „Annapurna-Trekkingrunde“ in Angriff zu nehmen. Beeindruckende buddhistische Tempelanlagen, hinduistische Verbrennungsstätten und eine atemberaubende Natur von subtropischer Landschaft bis zu den Riesen der Achttausender-Region verschafften vielfältige Eindrücke. Der eigentlich beste Reisemonat Oktober entpuppte sich allerdings als Katastrophenzeitpunkt. Ein Zyklon aus Indien fegte über die Region brachte Sturm, Regen und höchst gefährliche Lawinenabgänge. Einer dieser Lawinen entging die Gruppe mit viel Glück, die Reiseroute musste nun verändert werden. Mit anstrengenden Auf- und Abstiegen wurde aber doch ein Ziel erreicht: der 5200 m hohe Pass Thorong.
Die ortskundigen und zum Teil an der Wegstrecke wohnenden Führer und Sherpas vermittelten häufige und intensive Kontakte zur einheimischen Bevölkerung. Die tiefgehende Gastfreundschaft der Nepalesen, selbst oft in einfachsten Verhältnissen lebend, beeindruckte immer wieder aufs Neue. Die erlebte Freude über mitgebrachte Gastgeschenke, speziell auch an einer Schule, berührten die Reiseteilnehmer sehr.
Die Gaststätte „Rose“ in Bettringen hat sich durch den Verein „Stern Nepal e.V.“ zu einem Nepalzentrum entwickelt. Die Mitglieder garantieren eine Übermittlung von Spenden in vollem Umfang und kontrollieren auch die Verteilung. Spontan sammelten die Mitglieder der Alterswehr und so konnte Hermann Lang, Organisator der Veranstaltung, einen ansehnlichen Betrag zur Weitergabe an das Ehepaar Brüderle überreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.