Flugzeugabsturz im Haselbachtal?

Datum: 12. April 2015 
Alarmzeit: 15:13 Uhr 
Alarmierungsart: TH 4 
Dauer: 47 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  (Fehlalarm) 
Einsatzort: Mutlangen, Haselbachtal 
Einsatzleiter: Daniel Hirsch 
Mannschaftsstärke: 43 
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 20 , DLK 23/12 , LF 8 , MTW  
Weitere Kräfte: Bergwacht , DRF Luftrettung , Notarzt , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

DLR Christoph 41Am Sonntag, 12.04.2015 um 15:13 wurde die Feuerwehr Mutlangen zu einem vermeintlichen Flugzeugabsturz alarmiert. Gemeldet wurde der Absturz von einem Passanten, welcher sich im Gebiet Haselbachtal aufgehalten hat. Sofort wurde eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Neben der Feuerwehr Mutlangen waren der Rettungsdienst, Notärzte, die Polizei, Bergwacht und der Rettungshubschrauber Christoph 41 bei der Suche beteiligt. Mit Hilfe der Mutlanger Drehleiter, welche auf der Umgehungsbrücke positioniert war,  wurde das Gebiet ebenfalls abgesucht.
Nach kurzer Zeit meldeten sich jedoch Sportflieger, die angaben, in diesem Gebiet Tiefflüge und Außenlandeübungen durchgeführt zu haben.
Auch die deutsche Flugsicherung und der Rettungshubschrauber konnten einen Absturz nicht bestätigen, so dass die Suchaktion abgebrochen wurde.

2 Gedanken zu „Flugzeugabsturz im Haselbachtal?

Kommentare sind geschlossen.