Großbrand Discounter Norma in Schwäbisch Gmünd

Datum: 11. August 2016 
Alarmzeit: 04:39 Uhr 
Alarmierungsart: SE 1 
Dauer: 2 Stunden 51 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Schwäbisch Gmünd, Buchstraße 
Einsatzleiter: Schwäbisch Gmünd 
Mannschaftsstärke: 14 
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 20 , DLK 23/12  
Weitere Kräfte: FFW Aalen , FFW Hussenhofen , FFW Schwäbisch Gmünd , FFW Wetzgau , Polizei , Rettungsdienst  


Einsatzbericht:

Bei einem #Brand in den frühen Morgenstunden in der Schwäbisch Gmünder Oststadt wurde die #Norma-Filiale und ein dort ebenfalls untergebrachter Getränkemarkt völlig zerstört. Verletzte gab es nach ersten Informationen nicht. Auch die angrenzenden Gebäude konnten von der #Feuerwehr gesichert werden.
Kurz nach vier Uhr wurde die Feuerwehr von Anwohnern der Norma-Filiale an der Buchstraße alarmiert. Zu diesen Zeitpunkt stand der Bau allerdings bereits komplett in Flammen, am Gebäude selbst war kaum mehr etwas zu retten. Vorsorglich wurden das angrenzende Wohnhaus evakuiert; die Bewohner konnten allerdings schon in den Morgenstunden wieder in ihre Wohnungen zurück. Neben der Feuerwehr Schwäbisch Gmünd mit Einsatzkräften aus Hussenhofen und Rehnenhof/Wetzgau war auch die Feuerwehr #Mutlangen mit einer weiteren #Drehleiter vor Ort. Insgesamt waren an der Einsatzstelle rund 90 Kräfte der Wehren, der Polizei, des Roten Kreuzes, der Stadtverwaltung und der Stadtwerke im Einsatz. Vorsorglich wurde auch ein Gas-Messwagen der Feuerwehr angefordert, nach ersten Informationen bestand dabei keine Gefahr. Auch die angrenzende Rems war nach ersten Informationen durch das Feuer und die Löscharbeiten nicht belastet.
Für die Lösch- und Rettungsarbeiten musste die Buchstraße in diesem Abschnitt komplett gesperrt bleiben. Da noch für einen längeren Zeitraum Glutnester beseitigt werden müssen und die Rettungskräfte rund um das Gebäude noch im Einsatz sind, gehen Polizei und Feuerwehr davon aus, dass diese Sperrung auch noch für den ganzen Tag bestehen bleibt. Die Sperrungen sind bereits ab den Kreisverkehren an der Glockekreuzung und an der Buchauffahrt ausgeschildert.
Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Einschätzungen entstand bei dem Brand ein Schaden in Höhe von rund 400 000 bis 500 000 Euro.

© Schwäbisch Gmünd (sv) 11.08.2016