Katze in Abwasserkanal

Gestern Abend um 20:39 Uhr wurden wir zu einer Tierrettung in das Wohngebiet Mutlanger Heide gerufen. Aufmerksame Spaziergänger haben ein verzweifeltes miauen aus einem Kanaldeckel vernommen. Die verirrte Katze konnte nach kurzer Zeit aus dem Abwasserkanal befreit werden. Leider konnten die Personalien nicht mehr aufgenommen werden, da sie undankbarerweise direkt die Flucht antrat.
Gegen 21:15 Uhr war der Einsatz von Elw und Lf20 beendet.

VU mit eingeklemmter Person

Am 29.3.19 kurz nach 18 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die L1155 gerufen. Zwischen Pfersbach und Adelstetten waren aufgrund eines Frontalzusammenstoßes zweier Pkw, zwei Personen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Leider kam für eine Person jede Hilfe zu spät.
Nachdem wir die Personen befreit und an den Rettungsdienst übergeben hatten, leuchteten wir die Einsatzstelle noch für Unfallermittlungen der Polizei aus.
Im Einsatz waren von uns Elw, Lf20, Lf8 sowie der Gw-T. Außerdem waren noch reichlich Kräfte von Rettungsdienst (u.a. 2 Rettungshubschrauber) und Polizei im Einsatz.

Vierzig Jahre ein höchst engagierter Feuerwehrmann

Anlässlich der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mutlangen fand für Rainer Wagenblast die Ehrung für vierzig Jahre Dienst im Ehrenamt bei der Feuerwehr statt.
Er hatte es im Vorfeld nicht gewusst. Umso erfreuter zeigte sich Klaus Kurz, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, als er an Rainer Wagenblast, einem langjährigen Weggefährten, die besondere Ehrung für vierzig Jahre Feuerwehrdienst vornehmen konnte. Weiterlesen

Vorbildliche Feuerwehr mit großem Leistungsspektrum

Mit eigenem Notfallbetreuer, Kreisausbildern, Goldgruppe, schnellen Ausrückzeiten und guter Tagesverfügbarkeit sowie enger Vernetzung innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft präsentiert sich die Mutlanger Feuerwehr als eine der mittelgroßen Einheiten im Ostalbkreis. Klaus Kurz, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes fand lobende Worte anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung. Weiterlesen

Wasser im Keller

Am 15.3.19 um 23:51 Uhr wurden wir in Eichendorffstraße gerufen. Aufgrund anhaltender Regenfälle war dort ein Keller mit Wasser vollgelaufen. Dieser wurde durch uns leergepumpt.

Tipp: Solche Einsätze sind kostenpflichtig, da es sich sich nicht um Feuerwehraufgaben im eigentlichen Sinne handelt. Klären sie deshalb im Vorfeld mit ihren Versicherungen ab, ob und unter welchen Umständen die Kosten übernommen werden!