Großbrand Lagerhalle

Datum: 20. Juni 2019 um 01:48
Alarmierungsart: BR 6
Dauer: 35 Stunden 42 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz 
Einsatzort: Durlangen, Waiko
Mannschaftsstärke: 59
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: FFW Aalen , FFW Durlangen , FFW Ruppertshofen , FFW Schwäbisch Gmünd , FFW Spraitbach , FFW Täferrot , FFW Wetzgau , Landwirte , Lohnunternehmer , Rettungsdienst , Rotes Kreuz , SEG 


Einsatzbericht:

Am 20.06.2019 gegen 1:50 Uhr wurden wir zur Nachbarschaftshilfe nach Durlangen alarmiert. Dort stand ein großer Lagerhallenkomplex bereits teilweise in Flammen. Aufgrund der hohen Brandlast in den Hallen sowie einer schwierigen Wasserversorgung wurde auch von uns alles abverlangt.

Wir unterstützten die Technische Einsatzleitung mit unserem ELW, die Drehleiter nahm sofort mit dem Lf20 die Brandbekämpfung auf, unser LF16-TS und das LF8 waren zur Wasserversorgung eingespannt. Unser GW-T sorgte mit den Rollcontainern Atemschutz für Nachschub an Pressluftatemgeräten und weiterem Material. Die Nachlöscharbeiten zogen sich für uns bis Freitag um 13:30 Uhr hin. Rund 36 Stunden insgesamt.
Im Einsatz waren wir mit 59 Einsatzkräften, ELW, LF20-20, DLK 23-12, LF8-6, LF16-TS, GW-T und MTW. Außerdem waren alle Feuerwehren der Verwaltungsgemeinschaft Schwäbischer Wald und Schwäbisch Gmünd, Polizei, Rettungsdienst, Drk Ortsgruppen sowie das THW gefordert.
Zu guter Letzt sollen auch die Landwirte und Lohnunternehmer nicht unerwähnt bleiben, diese haben mit Hilfe ihrer Güllefässer im Pendelverkehr unermüdlich Wasser an die Einsatzstelle gebracht und somit ebenfalls eine wichtige Rolle übernommen. Ein besonderer Dank gilt dem Inhaber der Fa. Elektro Kluger, welcher ohne zu zögern seine Garage sowie seine privaten Sanitärräume für die Feuerwehr zur Verfügung gestellt und unaufgefordert Getränke angeboten hat.

Presse

Videos

Fotos

© Fotos: onw-images.de/Marius Bulling

Ein Gedanke zu „Großbrand Lagerhalle

Kommentare sind geschlossen.