+++ Einsatz BR6 Garagenbrand +++

Am Samstagnachmittag, 10.04.2021 führte ein 62jähriger Mann in seinem Garten neben der Garage Arbeiten mit einem Winkelschleifer durch. Im Anschluss legte er das Gerät in der Garage auf einer Werkbank ab. Vermutlich aufgrund der zuvor durchgeführten Arbeiten, dem Funkenflug und dem überhitzten Gerät, kam es gegen 18 Uhr in der Garage zu einer Rauchentwicklung und einem Brand von Teilen des Gebäudes und des Daches. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von mindestens 200.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Der 62jährige Mann muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung rechnen.

(Quelle: Polizei)

+++ Einsatz TH4 Verkehrsunfall +++

Zu einem folgenreichen Glatteisunfall ist es am Dienstagmorgen, 24.11.2020 gegen 05:30 auf der B298 bei Mutlangen gekommen. Mitten auf der Haselbachtal-​Brücke verloren plötzlich mehrere Autofahrer die Kontrolle über ihre Pkw. Elf Fahrzeuge krachten ineinander oder in die Leitplanken. Eine Person musste mit technischem Gerät aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Es gab 4 weitere Verletzte. Wir übernahmen die Betreuung der beteiligten Personen. Diese konnten sich unseren Feuerwehrfahrzeugen bis zum Eintreffen der Schnelleinsatzgruppe des Roten Kreuzes aufwärmen.
Die Feuerwehr Mutlangen war mit den Fahrzeugen ELW, LF20, LF8 und GW-T im Einsatz.

Vollbrand eines Schuppens mit angrenzendem Haus (2)

Gegen 4 Uhr am Morgen des 30.08.2019 brach das Feuer in Täferrot erneut aus. Wir wurden nebst den Feuerwehr aus Täferrot, Ruppertshofen und Leinzell ein weiteres Mal alarmiert. Während des Verlaufs wurde der Gerätewagen Atemschutz nachgefordert, um die ausreichende Versorgung mit PA-Geräten zu gewährleisten. Infos zum Brand siehe vorherigen Einsatzbericht: http://www.ffw-mutlangen.de/einsaetze/vollbrand-eines-schuppens-mit-angrenzendem-haus/

Vollbrand eines Schuppens mit angrenzendem Haus (1)

Am Donnerstag gegen 19:15 Uhr stellten Bewohner eines Einfamilienhauses im Banzenriedweg Rauchentwicklung in einem an das Haus angebauten Schuppen fest. Die Rauchentwicklung ging direkt von einem Strohballen aus. Eigene Löschversuche blieben erfolglos und bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr stand der Holzschuppen bereits in Vollbrand. Weiterlesen